United Airlines macht den Unterschied

United Airlines verbindet ab Mai 2019 Frankfurt täglich mit Denver

United Airlines baut sein Flugprogramm 2019 weiter aus und stärkt damit seine Position als US-Carrier mit den meisten Flügen ab Deutschland. Ab 2. Mai 2019 wird die Mainmetropole Frankfurt mit Denver in Colorado täglich mit einem Boeing 787 Dreamliner verbunden. Damit eröffnet die Fluggesellschaft ihre 15. tägliche Nonstop-Verbindung zwischen Deutschland und den USA. Es ist zudem der neunte Flug ab Frankfurt, der sich zu den bereits bestehenden täglichen Services nach Chicago, Houston, New York/Newark, San Francisco und Washington/Dulles gesellt.
Ab dem United Drehkreuz Denver stehen Umsteigeverbindungen zu mehr als 60 Städten im Westen der USA zur Verfügung, darunter El Paso, Las Vegas, Phoenix, Salt Lake City oder aber auch die beliebten Skigebiete Jackson Hole und Aspen. Tickets sind ab sofort in unseren Reservierungssystemen buchbar.

Veröffentlicht unter Flüge | Kommentare deaktiviert für United Airlines macht den Unterschied

Qatar Airways startet Flüge nach Mombasa

Airline nimmt zweite Destination in Kenia in ihr Streckennetz auf

Frankfurt/Doha (11. Dezember 2018) – Qatar Airways‘ erster Flug von Doha nach Mombasa landete am Sonntag am Moi International Airport und ist damit die zweite Route der Fluggesellschaft nach Kenia. Der von einem Airbus A320 durchgeführte Qatar Airways-Flug QR1333 startete am Sonntag, 9. Dezember um 02:30 Uhr, am Hamad International Airport (HIA), und landete um 08:40 Uhr am Moi International Airport. Dort wurde er mit einem feierlichen Wasserwerfer-Salut begrüßt.

An Bord des ersten Fluges von Qatar Airways nach Mombasa waren Kapitän Jassim Al-Haroon, Chief Flight Operations Officer von Qatar Airways, und Washington Oloo, Charge D’Affaires a.i. für die kenianische Botschaft in Qatar. Die VIP-Delegation wurde bei ihrer Ankunft von Vertretern aus Kenia am Flughafen in Empfang genommen.

Qatar Airways Group Chief Executive Akbar Al Baker freute sich: „Der heutige Erstflug zur Küstenstadt Mombasa ist ein Zeichen für weiteres Wachstum und festigt die Verbindungen zwischen dem Staat Qatar und Kenia. Wir sind begeistert, dass wir die erste Fluggesellschaft im Nahen Osten sind, die Direktflüge nach Mombasa anbietet, unsere zweite Destination in Kenia. Die Einwohner von Mombasa können jetzt auf das umfangreiche weltweite Netzwerk von Qatar Airways mit mehr als 160 Reisezielen zugreifen und dabei den preisgekrönten Service in Anspruch nehmen.”

Qatar Airways wird ihren Flug nach Mombasa mit einem Airbus A320 durchführen, der über zwölf Business-Class-Sitze und 120 Plätze in der Economy Class verfügt. Die Passagiere können das ausgezeichnete Entertainment-System der Fluggesellschaft mit einer großen Auswahl an Unterhaltungsoptionen genießen.

Die preisgekrönte Fluggesellschaft bietet derzeit drei tägliche Flüge zwischen Doha und Nairobi, der Hauptstadt Kenias, an. Mit vier wöchentlichen Flügen nach Mombasa bietet Qatar Airways insgesamt 25 wöchentliche Flüge zwischen Doha und Kenia an.

In den folgenden Wochen launcht Qatar Airways ebenso Direktflüge nach Göteborg (Schweden) und Da Nang (Vietnam). Der erste Flug der Airline nach Göteborg wird am 12. Dezember stattfinden und fünfmal pro Woche fliegen, während Flüge nach Da Nang am 19. Dezember starten und viermal wöchentlich angeboten werden.

Veröffentlicht unter Flüge | Kommentare deaktiviert für Qatar Airways startet Flüge nach Mombasa

Open Return Flüge nach Australien und Neuseeland

Preise und Leistungen:
EmiratesPreise und Leistungen
Qatar AirwaysPreise und Leistungen
Cathay PacificPreise und Leistungen
Etihad AirwaysPreise und Leistungen
Korean AirPreise und Leistungen

Preise und Leistungen:
EmiratesPreise und Leistungen
Qatar AirwaysPreise und Leistungen
Korean AirPreise und Leistungen

Veröffentlicht unter Flüge | Kommentare deaktiviert für Open Return Flüge nach Australien und Neuseeland

Qatar Airways bringt Qsuite in die deutsche Hauptstadtmetropole

Airline bietet First-in-Business-Service nun auf allen ihren Routen ab Deutschland

Berlin (13. November 2018) – Nach Frankfurt und München ist die Qsuite, das neueste Business-Class-Produkt von Qatar Airways, nun auch in Deutschlands Hauptstadt Berlin gelandet. Ab sofort können Business-Class-Passagiere auf der Route Berlin-Doha das Qsuite-Erlebnis in einer B777-300ER erfahren. Damit baut die Airline ihren Service auf dieser Strecke und auf dem deutschen Markt weiter aus, um den Anforderungen der Reisenden gerecht zu werden.

Qsuite, die revolutionäre und patentierte Business Class von Qatar Airways, wurde auf der ITB Berlin 2017 erstmalig enthüllt und im Mai bereits auf der Route nach Frankfurt eingeführt. Die Fluggäste reisen in einer privaten, multifunktionalen Suite, die sich auf die individuellen Bedürfnisse ausrichten lässt. Schiebepaneele ermöglichen es Fluggästen, ihre Sitzplätze in einen gemeinsamen Bereich zu verwandeln. Dieser ermöglicht es Gruppen von zwei, drei oder vier Personen, zusammen zu arbeiten, zu speisen und sich zu unterhalten. Die Business Class Qsuites sind mit Schiebetüren versehen, um mehr Privatsphäre zu schaffen. Eine angenehme Umgebungsbeleuchtung und flache Betten ermöglichen komfortables Reisen.

Frédéric Gossot, Country Manager von Deutschland, Österreich und der Schweiz, betonte: „Deutschland und damit auch Berlin stellen einen wichtigen Markt für uns dar. Wir möchten unseren Kunden ein erstklassiges Flugerlebnis ermöglichen. Dass wir die Qsuite nun neben Frankfurt und München auch auf der Route nach Berlin anbieten, reflektiert die Bedeutung des deutschen Markts innerhalb des Netzwerks von Qatar Airways. Wir freuen uns, den Reisenden aus Berlin jetzt täglich diesen Service anbieten zu können.“

Patrick Muller, Leiter Operations der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, sagte: „Die Verbindung Berlin-Doha ist eine Erfolgsgeschichte. Seit 2005 sind annähernd 1,5 Millionen Passagiere die Strecke geflogen. Rund 230.000 Passagiere fliegen jährlich mit Qatar Airways ab Berlin-Tegel in die Hauptstadt Katars und zu rund 100 weiteren Zielen darüber hinaus. Die neue Business Class von Qatar Airways wird die Attraktivität der Strecke weiter steigern. Wir wünschen weiterhin guten Flug und werden als Partner von Qatar Airways unseren Teil zum Erfolg der Verbindung beitragen.“

Neben der Einführung des weltweit ersten Doppelbetts in der Business Class, ist die Qsuite auch die erste Kabine der Fluggesellschaft, bei der die Sitzreihen sowohl in als auch gegen die Flugrichtung ausgerichtet sind. Mit ihrer Qsuite wurde Qatar Airways im Juli bei den Skytrax World Airline Awards 2018 unter anderem für die weltweit beste Business Class und den weltweit besten Business-Class-Sitz ausgezeichnet.

Qatar Airways hat Berlin im Dezember 2005 in ihr Streckennetz aufgenommen und den Service auf der Route seither kontinuierlich weiterentwickelt. Zuletzt wurde im September 2017 auf den täglichen Flügen die B777-300ER eingeführt und damit die Kapazität um 17 Prozent im Vergleich zum A330-300 gesteigert.

Täglicher Winterflugplan ab 1. November 2018
Dienstag, Donnerstag, Samstag
Berlin (TXL) nach Doha (DOH) QR082: Abflug 16:40 Uhr, Ankunft 00:35 Uhr (+1)
Doha (DOH) nach Berlin (TXL) QR081: Abflug 07:45 Uhr, Ankunft 12:15 Uhr

Montag, Mittwoch, Freitag, Sonntag
Berlin (TXL) nach Doha (DOH) QR078: Abflug 21:40 Uhr, Ankunft 05:35 Uhr (+1)
Doha (DOH) nach Berlin (TXL) QR077: Abflug 15:40 Uhr, Ankunft 20:10 Uhr

Preise und Leistungen:
EmiratesPreise und Leistungen
Qatar AirwaysPreise und Leistungen
Korean AirPreise und Leistungen

Preise und Leistungen:
EmiratesPreise und Leistungen
Qatar AirwaysPreise und Leistungen
Cathay PacificPreise und Leistungen
Etihad AirwaysPreise und Leistungen
Korean AirPreise und Leistungen

Veröffentlicht unter Flüge | Kommentare deaktiviert für Qatar Airways bringt Qsuite in die deutsche Hauptstadtmetropole

Qatar Airways bringt A380 nach Frankfurt

Airline wird ab dem 31. März 2019 neben der mit Qsuite ausgestatteten B777 den hochmodernen A380 nach Frankfurt einsetzen

Frankfurt/Doha (19. November 2018) – Qatar Airways verkündet, dass der hochmoderne Airbus A380 ab 31. März 2019 auf einer der beiden täglichen Verbindungen von Doha nach Frankfurt eingesetzt wird. Mit dieser Kapazitätserhöhung reagiert die Airline auf die stetig wachsende Nachfrage auf dieser Route.

Die Fluggesellschaft erhöht damit ihre aktuelle Tageskapazität auf der Strecke Doha – Frankfurt um 23 Prozent. Außerdem bietet Qatar Airways ihren Passagieren die Möglichkeit, zwischen der First Class an Bord des A380 und dem patentierten, preisgekrönten Qsuite Business-Class-Erlebnis an Bord der B777 zu wählen, die den zweiten täglichen Flug der Strecke bedient.

Qatar Airways Group Chief Executive Akbar Al Baker betonte: „Wir freuen uns, unseren Passagieren den A380 auf der Route von und nach Frankfurt zur Verfügung stellen zu können. Diese Route ist eine unserer wichtigsten nach Deutschland. Der A380 erhöht die Kapazität auf der Strecke beträchtlich, bietet den Passagieren zusätzliche Flexibilität und mehr Wahlmöglichkeiten bei der Planung von Reiseplänen und ist ein weiterer Beleg für das anhaltende Engagement von Qatar Airways für die Stärkung und den Ausbau unseres europäischen Netzwerks. Wir freuen uns darauf, Fluggäste von und nach Frankfurt an Bord begrüßen zu dürfen.“

Der A380 verfügt über eine luxuriöse First-Class-Kabine mit breiten Sitzen, die sich in ein 180 Grad flaches Bett umwandeln lassen. Der Tisch lässt sich so ausziehen, dass zwei Personen daran Platz nehmen können. Designer-Schlafanzüge, Slipper für den Flug und andere Annehmlichkeiten vervollständigen das Angebot. Alle Fluggäste, die in der preisgekrönten Business Class von Qatar Airways reisen, haben über die 1-2-1-Sitzplatz-Konfiguration direkten Zugang zu den Gängen. Sie haben außerdem Zugriff auf verschiedene Unterhaltungsoptionen, einschließlich WLAN an Bord. Darüber hinaus können First und Business-Class-Reisende die Lounge an Bord des Oberdecks nutzen.

Die Kapazität von 517 Sitzplätzen verteilt sich über zwei Decks in einer Drei-Klassen-Konfiguration mit acht Sitzplätzen in der First Class, 48 ​​Sitzplätzen in der Business Class und 461 Sitzplätzen in der Economy Class. Die Passagiere der Economy Class profitieren von der Geräumigkeit des A380 mit höheren Decken auf dem Hauptdeck und einer breiten Sitzkonstruktion, die mehr Beinfreiheit und anpassbare Kopfstützen bietet.

Täglicher Flugplan:
Abflug Doha (DOH) QR69 um 01:35 Uhr; Ankunft Frankfurt (FRA) um 07:10 Uhr (B777)
Abflug Frankfurt (FRA) QR70 um 10:55 Uhr; Ankunft Doha (DOH) um 17:55 Uhr (B777)

Abflug Doha (DOH) QR67 um 08:05 Uhr; Ankunft Frankfurt um 13:40 Uhr (A380)
Abflug Frankfurt (FRA) QR68 um 17:35 Uhr; Ankunft Doha (DOH) um 00:35 Uhr (A380)

Preise und Leistungen:
EmiratesPreise und Leistungen
Qatar AirwaysPreise und Leistungen
Cathay PacificPreise und Leistungen
Etihad AirwaysPreise und Leistungen
Korean AirPreise und Leistungen

Preise und Leistungen:
EmiratesPreise und Leistungen
Qatar AirwaysPreise und Leistungen
Korean AirPreise und Leistungen

Veröffentlicht unter Flüge | Kommentare deaktiviert für Qatar Airways bringt A380 nach Frankfurt

Indien: Proteste in Teilen von Tamil Nadu nach Durchzug von Zyklon Gaja

Stand: 19. November 2018

Zyklon Gaja ist am 15. und 16. November von Ost nach West über den Süden Indiens hinweggezogen. Mit Windböen über 150 km/h war er bei Ankunft an der Ostküste stärker als prognostiziert.

Insbesondere im Küstenabschnitt zwischen der Landbrücke Richtung Sri Lanka im Süden und Puducherry im Norden entstand erheblicher Sachschaden. Mindestens 45 Menschen kamen durch umstürzende Bäume, Überflutungen und Erdrutsche ums Leben.

Seit dem 18. November finden in der besonders betroffenen Küstenregion, die ca. 100 – 150 km nordöstlich von Madurai liegt, Proteste und Straßenblockaden geschädigter Bewohner statt. Die Proteste konzentrieren sich auf die Umgebung der Städte Nagappattinam, Pudukkottai und Pattukkottai. Sie richten sich gegen die verspäteten Hilfsmaßnahmen der regionalen und nationalen Behörden. Wegen der Straßenblockaden ist in diesem Teil von Tamil Nadu mit Unterbrechungen wichtiger Überlandverbindungen zu rechnen.

Zum Zeitpunkt des Durchzugs von Gaja reisten zahlreiche Gäste von uns in Südindien, keine jedoch im unmittelbaren Einflussbereich des Zyklons.

Aktuell halten sich die Gäste einer Reisegruppe von uns in Tamil Nadu auf. Sie sind im nördlich von Madurai gelegenen Chettinad, es geht ihnen allen gut. Weitere Südindienreisen beginnen ab dem 15. Dezember.

Nach allen uns vorliegenden Informationen können wir in den nächsten Tagen und Wochen unsere Südindienreisen wie geplant durchführen.

Es besteht kein Recht auf kostenlose Umbuchung oder Stornierung unserer Indienreisen.

Veröffentlicht unter Flüge | Kommentare deaktiviert für Indien: Proteste in Teilen von Tamil Nadu nach Durchzug von Zyklon Gaja

Sri Lanka: Kein Ende der institutionellen Krise in Sicht

In Sri Lanka hält die schwere institutionelle Krise an. Am 26. Oktober hatte Staatspräsident Sirisena diese Krise ausgelöst, indem er den gewählten Ministerpräsidenten Wickremesinghe absetzen und das Parlament auflösen ließ. Gleichzeitig ernannte er den umstrittenen ex-Präsidenten Rajapakse zum neuen Ministerpräsidenten und kündigte Parlamentsneuwahlen für Januar 2019 an.
Stand: 19. November 2018

Die Anhänger des entmachteten Ministerpräsidenten Wickremesinghe widersetzten sich den Anordnungen des Präsidenten. Sie erhielten dabei Unterstützung vom Obersten Gerichtshof, der in einem Urteil die Anordnung zur sofortigen Auflösung des Parlaments aussetzte.

In der Folge kam es im Parlament wiederholt zu schweren Auseinandersetzungen und Schlägereien, zuletzt am 16. November anlässlich eines Misstrauensvotums gegen Rajapakse. Mehrere Versuche, auf dem Verhandlungsweg zu einer politischen Einigung zu kommen sind bisher gescheitert.

Trotz der erheblichen innenpolitischen Spannungen ist die Situation im Land nach anfänglichen, teils gewalttätigen Auseinandersetzungen auf den Straßen der Hauptstadt Colombo ruhig geblieben. Bisher gibt es auch keine Auswirkungen auf die Bewegungsfreiheit im Land.

Aktuell reisen zahlreiche Reisegruppen und Einzelgäste von uns in Sri Lanka. Es geht ihnen allen gut. Alle Reisen fanden bisher wie geplant statt.

Die nächsten Reisen nach Sri Lanka beginnen ab dem 26. November. Wir gehen nach aktuellen Informationen davon aus, dass wir alle in den nächsten Wochen beginnenden Sri-Lanka-Reisen wie geplant durchführen können. Die Entwicklung der Situation beobachten wir sehr aufmerksam: Sollte sich die Lage insgesamt oder in einzelnen Regionen verschärfen, ergreifen wir alle für die Sicherheit unserer Gäste erforderlichen Maßnahmen.

Es besteht kein Recht auf kostenlose Umbuchung oder Stornierung unserer Reisen nach Sri Lanka.

Veröffentlicht unter Flüge | Kommentare deaktiviert für Sri Lanka: Kein Ende der institutionellen Krise in Sicht

Tunesien: Selbstmordanschlag im Zentrum von Tunis

Tunesien: Selbstmordanschlag im Zentrum von Tunis
Stand: 29. Oktober 2018

Medienberichten zufolge ist es am frühen Nachmittag des 29. Oktober im Zentrum von Tunis zu einem Selbstmordanschlag gekommen. Schauplatz war die stark frequentierte Prachtstraße Avenue Habib-Bourguiba mit zahlreichen Cafés, Restaurants und Geschäften am Rand der Altstadt. Offenbar zündete eine Frau ihren Sprengsatz in der Nähe von Polizisten.

Berichte über die Zahl von Toten und Verletzten liegen bisher nicht vor.

In Reaktion auf den Anschlag hat das Auswärtige Amt am Nachmittag des 29. Oktober seinen Sicherheitshinweis aktualisiert. Es informiert über die Explosion in der Innenstadt von Tunis und rät bis auf Weiteres zum weiträumigen Meiden des betroffenen Areals auf. Zudem weist das Amt – wie bisher – auf die seit Jahren bestehende erhöhte Terrorgefahr im Land hin und fordert insbesondere dazu auf, Menschenansammlungen auf öffentlichen Plätzen und vor touristischen Sehenswürdigkeiten zu meiden.

Aktuell reisen Gäste einer Reisegruppe von uns in Tunesien. Sie waren zum Zeitpunkt des Anschlags fernab von Tunis zwischen Sfax und Hammamet. Es geht ihnen allen gut.
Die nächste Tunesienreise beginnt am 16. November, weitere Reisen erst wieder im nächsten Jahr.
Wir haben bei allen unseren Tunesienreisen Maßnahmen ergriffen, um Menschenansammlungen grundsätzlich zu meiden und den Aufenthalt im öffentlichen Raum vor touristischen Sehenswürdigkeiten auf das Nötigste zu reduzieren. Wir beobachten die weitere Sicherheitslage und ergreifen bei Bedarf weitere, für die Sicherheit unserer Gäste erforderliche Maßnahmen.

Alle unsere Tunesien-Gäste haben unabhängig von diesem Selbstmordanschlag in diesem und im nächsten Jahr ein Recht auf kostenlose Umbuchung bis vier Wochen vor Abreise.

Wenn Sie keine Sicherheitsmails mehr erhalten möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Angabe Ihrer Agenturnummer an: unsubscribe-ag@studiosus.com
Unser Sicherheitsservice ist selbstverständlich völlig kostenlos für Sie.

Mit freundlichen Gruessen

Ihr Studiosus-Sicherheitsmanagement

Veröffentlicht unter Flüge | Kommentare deaktiviert für Tunesien: Selbstmordanschlag im Zentrum von Tunis