Etihad Airways übernimmt Air Berlin Strecke

Bislang fliegt Air Berlin selbst täglich von Berlin/Tegel mit Zwischenlandung in Abu Dhabi nach Phuket. Die Flüge sollen bis Oktober weitergeführt werden. Danach wird die Airline abgesehen von Abu Dhabi im Langstreckenbereich nur noch Ziele in Nordamerika und der Karibik ansteuern.

Im kommenden Winter tritt Air Berlin die letzte Asien-Verbindung an den Partner Etihad Airways ab: Die thailändische Ferieninsel Phuket wird ab 26. Oktober von dem Golf-Carrier bedient. Er bietet von Abu Dhabi aus tägliche Flüge an. Bei Air Berlin wird die Verbindung im Codeshare buchbar sein.

Für die Karibik hat Air Berlin bereits Frequenzerhöhungen angekündigt: Von November an starten je zwei zusätzliche Flüge ab Düsseldorf und München nach Varadero auf Kuba und Puerto Plata in der Dominikanischen Republik. Damit bietet Air Berlin künftig insgesamt acht wöchentliche Flüge in die beiden Karibik-Ziele.

Dieser Beitrag wurde unter Airlines, Etihad Airways abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.