Anzahlung: Urteile gegen Airlines und Veranstalter

Dürfen Airlines bei der Buchung bereits die volle Bezahlung des Fluges verlangen? Darüber haben nun drei deutsche Gerichte entschieden – mit unterschiedlichen Ergebnissen. Condor und TUI Fly wurden von den Landgerichten in Frankfurt und Hannover dazu verurteilt, ihre AGBs zu ändern, weil die Vorauskasse Monate vor der Reise unangemessen sei. Dagegen entschied das Landgericht Köln in derselben Frage zugunsten von Lufthansa: Mit dem Ticket sei der Beförderungsanspruch verbrieft, die Vorleistung des Kunden also gerechtfertigt. Geklagt hatte in allen Fällen die Verbraucherzentrale NRW. Sie will nun gegen Lufthansa in Berufung gehen, genau so wie Condor und TUI Fly in ihren Verfahren.

Ein weiteres Urteil gegen Germania wird voraussichtlich am heutigen Donnerstag in Berlin gefällt. Auch gegen Air Berlin ist noch ein Verfahren anhängig, das im März verhandelt wird.

Dieser Beitrag wurde unter Reiseinfo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.