Information aus Kenia

Bei einem Handgranaten-Angriff auf eine Touristenbar im suedlich von Mombasa gelegenen Diani Beach sind am 2. Januar fruehmorgens mehrere Menschen verletzt worden.

Die Sicherheitskraefte gehen davon aus, dass Sympathisanten oder Angehoerige der somalischen asch-Schabaab-Miliz auch fuer diesen erneuten Anschlag verantwortlich sind.

In Reaktion auf den juengsten Anschlag hat das Auswaertige Amt seinen Sicherheitshinweis zu Kenia am Vormittag des 2. Januar wie folgt aktualisiert:
„Bei der Explosion einer Granate in einer Bar in Diani (Kuestenort ca. 35 km suedlich von Mombasa) am 02.01.2014 sind etwa zehn Menschen verletzt worden. Mitte Dezember 2013 kam es zu einem Anschlag auf einen mit Touristen besetzten Minibus in der Naehe von Mombasa, bei dem niemand zu Schaden kam, da die auf den Bus geworfene Granate nicht explodierte. In Nairobi gab es ebenfalls im Dezember 2013 einen Anschlag auf einen Bus, bei dem nach bisherigen Kenntnissen 10 Menschen ums Leben kamen. Die Anschlaege verdeutlichen die weiterhin bestehende Gefahr terroristischer Anschlaege in Kenia.
… Die somalische al-Shabaab-Miliz droht in Reaktion auf die Beteiligung des kenianischen Militaers an der AMISOM-Mission in Somalia mit Vergeltungsaktionen in Kenia. Seit Oktober 2011 kommt es vor allem im Nordosten Kenias (Dadaab, Gerille, Mandera, Wajir), aber auch in Nairobi und Mombasa bzw. der angrenzenden Kuestenregion zu in der Mehrzahl kleineren Anschlaegen bei denen Verletzte aber auch Todesopfer zu beklagen sind.“
Aktuell reisen Gaeste von uns in Kenia, sie sind alle wohlauf. Die naechsten Keniareisen beginnen ab dem 12. Januar. Bei keiner unserer im Jahr 2014 angebotenen Keniareisen sind Besichtigungen und Aufenthalte an der kenianischen Kueste sowie im Nordosten des Landes vorgesehen.

Wegen der erhoehten Terrorgefaehrdung, die seit Jahren in Ostafrika besteht, sind unsere oertlichen Leistungspartner und Reiseleiter landesweit und insbesondere in den Großstaedten zu erhoehter Vorsicht aufgefordert. So verzichten wir auf alle Aufenthalte und Stadtrundfahrten im Geschaeftsviertel von Nairobi. Unsere Hotels liegen außerhalb des Stadtzentrums in einem ruhigen Wohnviertel.

Wir verfolgen die weitere Lage-Entwicklung sehr aufmerksam und ergreifen bei Bedarf alle fuer die Sicherheit unserer Gaeste erforderlichen Maßnahmen.

Dieser Beitrag wurde unter Reiseinfo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.