Neue Flugverbindungen nach Japan

Auf

den Flugrouten zwischen Deutschland und Japan tut sich was. Vom 30. März an fliegt Lufthansa täglich von Frankfurt und München nach Tokio-Haneda. Anders als der bisher bediente Airport Tokio-Narita liegt Haneda stadtnah. Er ist 14 Kilometer von der Innenstadt entfernt und aus dem Zentrum mit der Bahnverbindung Monorail in rund 15 Minuten erreichbar. Zudem starten hier Anschlussflüge zu 40 japanischen Städten. Den bisherige Zielflughafen Tokio-Narita will Lufthansa von Frankfurt ausschließlich via Osaka anfliegen. Zeitgleich stellt Lufthansas Codeshare-Partner All Nippon Airways (ANA) die Verbindungen um. Die japanische Airline fliegt künftig zweimal täglich zwischen Tokio-Haneda und Frankfurt. Bislang hatte ANA je einen Flug nach Narita und einen nach Haneda im Programm. Auch von München aus will ANA nach Haneda fliegen. Neu im Flugplan des Carriers sind Flüge zwischen Düsseldorf und Tokio-Narita. Die Strecke wird täglich mit einer Boeing 787 bedient. Japan Airlines (JAL) verbessert unterdessen den Komfort an Bord. Von April an sollen die JAL-Flüge zwischen Frankfurt und Tokio mit neu designten Kabinen durchgeführt werden. Die Anzahl der Sitze sei zu Gunsten großzügigerer Platzverhältnisse reduziert worden, heißt es. Es gibt acht Plätze in der First Class, 49 in der Business Class, 40 in der Premium Economy und 135 in Economy Class.

Dieser Beitrag wurde unter Reiseinfo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.