Lage in Nepal wird immer angespannter

Am 19. November soll in Nepal eine verfassungsgebende Versammlung gewählt werden. Laut Auswärtigem Amt ist die innenpolitische Lage im Vorfeld der Abstimmung zunehmend angespannt. So haben 33 Parteien aus Protest gegen die Wahl zu einem landesweiten Transportstreik aufgerufen. Im Zuge des Streiks sei es auch zu Übergriffen auf parkende unbesetzte Touristenfahrzeuge gekommen. Reisenden wird dringend geraten, sich über die aktuelle Lage informiert zu halten und geplante Überlandfahrten gegebenenfalls zu verschieben. Eine Einschränkung des inländischen Flugverkehrs ist laut Auswärtigem Amt nicht zu beobachten.

Dieser Beitrag wurde unter Reiseinfo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.