Information zum Grenzübertritt nach Polen

Reisende nach Polen müssen im November trotz Schengen-Abkommens mit Kontrollen bei der Einreise rechnen. Außerdem ist der Grenzübertritt auch aus anderen Nachbarländern wie Tschechien und Litauen nur an den von Polen festgelegten Grenzübergängen zulässig. Reisebüros und Veranstalter können für die Reiseplanung eine Liste der Grenzübergänge bei der Bundespolizei herunterladen. Grund für die Einschränkungen sind erhöhte Sicherheitsmaßnahmen während der UN-Klimakonferenz, die bis 23. November in Warschau stattfindet. Laut Bundespolizei sollen die Kontrollen “lageangepasst” erfolgen. Unabhängig davon seien Reisende wie bisher beim Überschreiten der Grenze verpflichtet, ihren gültigen Reisepass oder Personalausweis mitzuführen.

Dieser Beitrag wurde unter Reiseinfo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.