Etihad Airways kooperiert mit Jet Airways

Etihad Airways hat den im April angekündigten Einstieg bei der indischen Fluggesellschaft Jet Airways abgeschlossen. Für umgerechnet 244 Millionen Euro erwirbt der Golf-Carrier 24 Prozent der Anteile und tritt damit als erste ausländische Airline als Investor in der indischen Luftfahrt auf. Die Wettbewerbsaufsicht des Landes hatte am 12. November ihre Zustimmung zu dem Deal erteilt.

Die beiden Gesellschaften planen eine weitreichende Zusammenarbeit. Bei Jet Airways sind ab sofort Flüge nach Mumbai und Delhi via Abu Dhabi buchbar. Die Etihad-Flüge ab Frankfurt, München und Düsseldorf werden dabei im Codesharing vermarktet.

Umgekehrt sollen die indischen Inlandsstrecken von Jet Airways bei Etihad Airways als Anschlüsse verfügbar gemacht werden. Jet Airways ist Indiens zweitgrößte Fluggesellschaft und fliegt 49 Inlands- und 20 internationale Ziele an. Etihad Airways hat in diesem Monat bereits mit dem Ausbau der Verbindungen auf den Subkontinent begonnen. Von Abu Dhabi aus wird je ein zweiter täglicher Flug nach Mumbai und Delhi eingerichtet. Ab 2014 sollen zu den bislang neun Indien-Zielen weitere hinzukommen.

Jet Airways ist für Etihad Airways bereits die siebte Airline-Beteiligung innerhalb der vergangenen zwei Jahre. Erst am vergangenen Wochenende erwarb der Golf-Carrier ein Drittel der Anteile an dem Regionalflieger Darwin Airline, zuvor übernahm er 49 Prozent an dem serbischen National Carrier Jat Airways, der in Air Serbia umbenannt wird. (Quelle: Touristik Aktuell)

Einsortiert unter:Reiseinformation

Dieser Beitrag wurde unter Reiseinfo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.