Australien: Waldbraende um Sydney nehmen zu

Im australischen Bundesstaat New South Wales spitzt sich die Lage in den Waldbrandgebieten seit dem 22. Oktober zu, insbesondere im Umkreis von Sydney. Ursache sind steigende Temperaturen, extrem niedrige Luftfeuchtigkeit und starke Winde. Die Brandwarnstufe fuer einige Außenbezirke von Sydney und die angrenzenden Blue Mountains wurde auf das zweithoechste Niveau angehoben, Bewohner in gefaehrdeten Bereichen wurden zum Verlassen ihrer Haeuser aufgefordert. Die Feuerwehren riefen Touristen dazu auf, bis zu einer Eindaemmung der Braende auf Ausfluege in die Blue Mountains zu verzichten. Australischen Medienberichten zufolge wueten derzeit 60 Feuer auf dem Territorium des Bundesstaats, 17 davon sind außer Kontrolle. Aufgrund anhaltend schwieriger Witterungsbedingungen wird in den naechsten Tagen keine Entspannung erwartet.

Derzeit reisen zahlreiche Gaeste von uns in Australien, sie sind alle wohlauf. In Sydney und den Blue Mountains halten sich jedoch keine Gaeste auf. Die naechsten Gaeste in Sydney erwarten wir wieder ab dem 26. Oktober, die naechsten Ausfluege in die Blue Mountains sind ab dem 31. Oktober geplant.

Nach aktuellen Informationen sind die von uns genutzten Routen im Bundesstaat und den Blue Mountains von den Braenden nicht betroffen. Auch unser Vertragshotel in den Blue Mountains hat geoeffnet. Falls die Feuerwehren Ende Oktober weiterhin von Ausfluegen in die Blue Mountains abraten, werden wir die betreffenden Reisen umstellen und unseren Gaesten ein attraktives Ersatzprogramm in Sydney anbieten.

Wir verfolgen die Lage-Entwicklung in enger Abstimmung mit unseren Reiseleitern und den oertlichen Leistungspartnern sehr aufmerksam und informieren bei Bedarf umgehend.

Dieser Beitrag wurde unter Reiseinfo abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.