Malediven: Gefahr von Unruhen wegen verschobener Stichwahl

Bei der ersten Runde der Praesidentschaftswahlen Anfang September konnte keiner der Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit der Stimmen fuer sich gewinnen. Die entscheidende Stichwahl wurde fuer den 28. September festgesetzt, nun jedoch durch einen Gerichtsbeschluss auf unbestimmte Zeit verschoben. Im ersten Wahlgang konnte der vor anderthalb Jahren zum Ruecktritt gezwungene Praesident Muhammad Nasheed die meisten Stimmen gewinnen. Nach dem erzwungenen Ruecktritt hatte es insbesondere in der Hauptstadt Male ueber mehrere Wochen Unruhen und gewalttaetige Auseinandersetzungen zwischen den Anhaengern von Nasheed und den Sicherheitskraeften gegeben.

Derzeit ist noch unklar, wie insbesondere die Anhaenger von Nasheed auf die Verschiebung des Wahltermins reagieren werden. In seinem am 24. September aktualisierten Sicherheitshinweis geht das Auswaertige Amt auf die neue Lage ein und schreibt woertlich:

„Der urspruenglich fuer den 28. September 2013 geplante 2. Wahlgang zu den Praesidentschaftswahlen wurde durch Gerichtsbeschluss auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Als Reaktion sind Demonstrationen und etwaige gewaltsame Ausschreitungen außerhalb der Ressortinseln nicht auszuschließen. Von nicht zwingend erforderlichen Reisen auf die Hauptinsel Male wird abgeraten. Bitte meiden Sie groeßere Menschenansammlungen und machen Sie keine Aufnahmen von Demonstrationen oder Unruhen.

Derzeit zeichnet sich nicht ab, dass Flughafeninsel und Ferienresorts von eventuellen Unruhen betroffen sein koennten. Angesichts der nicht absehbaren weiteren Entwicklungen wird jedoch geraten, sich vor Reiseantritt bei dem jeweiligen Reiseveranstalter nach der aktuellen Lage zu erkundigen.“

Aktuell reisen Gaeste von uns auf den Malediven, sie sind alle wohlauf. Weitere Aufenthalte auf den Malediven sind ab Anfang November geplant.

Bei keiner unserer Malediven-Reisen sind Aufenthalte und Besichtigungen auf der Hauptinsel Male vorgesehen. Da bisher die Flughafeninsel und die von uns genutzten Ferienresorts nicht von Unruhen betroffen sind, gehen wir davon aus, dass wir alle An- und Abreisen sowie alle anstehenden Maledivenreisen wie geplant durchfuehren koennen.

Wir beobachten die weitere Lage-Entwicklung sehr aufmerksam und werden bei Bedarf alle fuer die Sicherheit unserer Gaeste erforderlichen Maßnahmen ergreifen und umgehend informieren.

Dieser Beitrag wurde unter Reiseinfo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.