China: Taifun Utor zieht Richtung Suedchina

Taifun Utor ist am 12. August ueber den Norden der philippinischen Hauptinsel Luzon gezogen und hat dort erhebliche Schaeden verursacht. Es gab mehrere Tote, zahlreiche Menschen werden noch vermisst. Aktuell liegt das Zentrum des Zyklons ca. 350 km suedoestlich von Hongkong ueber dem suedchinesischen Meer. Utor wird in den kommenden Stunden den Prognosen zufolge weiter an Kraft gewinnen und nach Ortszeit am 14. August vormittags mit Spitzenwindgeschwindigkeiten von bis zu 250 km/h noerdlich der Insel Hainan bei Zhanjiang das chinesische Festland erreichen. UEber Land soll er anschließend rasch an Kraft verlieren. Zhanjiang liegt ca. 400 km Luftlinie suedwestlich von Hongkong, die Metropole liegt damit außerhalb des Kernbereichs von Utor. Da dennoch in Hongkong die Gefahr von kraeftigen Windboeen und starken Niederschlaegen besteht, haben die oertlichen Behoerden fuer die kommenden Tage eine Sturmwarnung ausgesprochen. Aktuell und in den naechsten Wochen reisen keine Gaeste von uns auf den Philippinen. Ebenso wird die Region, in der laut den juengsten Prognosen der Taifun Utor das chinesische Festland erreichen wird, bei keiner unserer Chinareisen beruehrt. Zum Zeitpunkt des prognostizierten „Landfalls“ halten sich auch keine Gaeste von uns in Hongkong auf. Die naechsten Gaeste in Hongkong erwarten wir wieder ab dem 15. August. Wir werden unmittelbar nach Durchzug von Utor pruefen, ob im Großraum von Hongkong Schaeden entstanden sind und werden die Besichtigungsprogramme der naechsten Tage bei Bedarf entsprechend anpassen und darueber informieren. Aufgrund der Erfahrungen mit frueheren vergleichbar starken Tropenstuermen gehen wir davon aus, dass unsere Reiseprogramme in Hongkong auch in den naechsten Tagen ohne Einschraenkungen durchgefuehrt werden koennen.

Dieser Beitrag wurde unter Reiseinfo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.