Icelandair erhöht im Winter Flugverbindungen

Icelandair bietet im kommenden Winter mehr Flüge ab Deutschland an: Von Frankfurt nach Reykjavik/Keflavik geht es bis zu sechsmal pro Woche. Von Weihnachten bis Mitte Januar sowie Ende Februar bis Anfang März wird fünfmal pro Woche geflogen. Dazwischen wird auf vier Verbindungen reduziert.

Ab München gibt es vier wöchentliche Frequenzen bis Ende Oktober, drei Flüge pro Woche von November bis Februar und zwei im März. Im vergangenen Winter flog die nordische Airline zweimal pro Woche ab München und bis zu fünfmal ab Frankfurt.

An ihrem Drehkreuz bietet sie auch im Winter Anschlüsse nach Nordamerika – in diesem Jahr erstmals nach Toronto. Die kanadische Metropole steht im Winter viermal wöchentlich auf dem Flugplan.

Alle Flugzeuge von Icelandair werden derzeit mit einem neuen Unterhaltungssystem mit Touchscreens ausgerüstet. Im Herbst wird außerdem in allen Maschinen das drahtlose Internet an Bord eingeführt.

Dieser Beitrag wurde unter Airlines, Icelandair abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.