GTI-Pleite: Lösung für Reisen ab 7. Juli

Die WTA-X Travel Group aus der Schweiz wird mit ihrer deutschen Tochter AMA alle Reisen von Kunden übernehmen, die ab 7. Juli mit GTI oder Buchmal Reisen in den Urlaub fliegen wollten. Für Reisen mit Beginn zwischen 1. und 6. Juli 2013 soll ebenfalls eine Lösung gefunden werden, heißt es in einem Statement.

AMA Reisen sitzt in Hünxe bei Duisburg und will in Kürze allen betroffenen Kunden einen Lösungsvorschlag für den Urlaub in ihrer Wunschdestination unterbreiten. Sollte dies wegen fehlender Kapazitäten nicht mehr darstellbar sein, werde man „alternative und gleichwertige Reisen anbieten“, heißt es. Das Angebot umfasst sowohl Pauschal-, als auch Individual- und Nur-Flug-Buchungen, die über die beiden Veranstalter getätigt wurden.

Aus formalen Gründen werden dafür zunächst alle GTI- und Buchmal-Reisen vom vorläufigen Insolvenzverwalter storniert – auch diejenigen mit Abreise zwischen 1. und 6. Juli. Alle Kunden und Reisebüros werden kurzfristig informiert und gebeten, AMA Reisen den Zugang zu ihren Reisedaten zu genehmigen. Auf dieser Basis sollen dann Alternativvorschläge erarbeitet werden. „Hier bleiben in der Regel der Reisezeitraum, die Hotelunterkunft und der Preis identisch“, berichtet Insolvenzverwalter Dirk Andres. Bei Abflughäfen und -zeiten müssten Kunden jedoch mitunter mit Änderungen rechnen.

Bereits geleistete Anzahlungen werden von AMA Reisen mit dem Reisepreis verrechnet. Sollten  Kunden das Alternativangebot nicht annehmen, können sie durch die nun erfolgte Stornierung der Reisen ihre Ansprüche beim Insolvenzversicherer Hanse Merkur geltend machen.

Über das genaue Procedere wird auf der Internet-Seite von GTI und Buchmal Reisen unter www.gtitravel.de informiert. Ab dem 29. Juni, 12.00 Uhr, können betroffene Kunden unter www.gtitravel.amareisen.de ihre Genehmigung erteilen und den Reisevorschlag abrufen.

Mit der Übernahme der Buchungen will WTA-X Travel versuchen, stärker im deutschen Markt Fuß zu fassen. Die Chance dafür ist gewaltig: Rund 60.000 Kunden von GTI und Buchmal Reisen warten derzeit auf eine Entscheidung, ob ihre gebuchten Reisen stattfinden oder nicht. (Quelle: Touristik Aktuell)

Dieser Beitrag wurde unter Reise, Reiseinfo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.