Türkei – Anschlag auf Polizeistation im Istanbuler Vorort Sultangazi

Bei einem Selbstmordanschlag auf eine Polizeistation im Istanbuler Vorort Sultangazi in der Türkei wurden am Vormittag des 11. September mindestens ein Polizist und der Attentaeter getoetet. Zahlreiche weitere Personen wurden verletzt. Sultangazi liegt im Nordwesten von Istanbul, etwa zehn Kilometer vom historischen Stadtzentrum entfernt.

Den tuerkischen Behoerden liegt bisher kein Bekennerschreiben vor. Sie gehen jedoch davon aus, dass eine kurdische Extremistengruppe fuer den Anschlag verantwortlich ist.

Das Auswaertige Amt hat seinen Sicherheitshinweis zur Tuerkei zuletzt am 31. August aktualisiert. Es informiert darin ueber die in allen Landesteilen bestehende Gefahr von Terroranschlaegen und schreibt woertlich:
„Seit Mitte Juli 2011 kommt es wieder verstaerkt zu Anschlaegen gegen tuerkische Sicherheitskraefte sowie Militaer- und Polizeieinrichtungen durch die als Terrororganisation gelistete PKK, vor allem im Suedosten des Landes. In einer Erklaerung der PKK-nahen Organisation „Freiheitsfalken Kurdistan“ (TAK) vom 22.08.2011 heißt es, dass auch auf Zivilisten und Touristen keine Ruecksicht genommen werde.
Die Sicherheitsvorkehrungen befinden sich landesweit auf hohem Niveau. Angesichts von Anschlaegen militanter Gruppierungen in der Vergangenheit auch gegen nicht-militaerische Ziele, u.a. in Istanbul, muss in allen Teilen der Tuerkei weiterhin grundsaetzlich von einer terroristischen Gefaehrdung ausgegangen werden.

Das Auswaertige Amt empfiehlt …, belebte Plaetze im innerstaedtischen Bereich, Verkehrsmittel des oeffentlichen Personennah- und Fernverkehrs sowie Regierungs- und Militaereinrichtungen zu meiden bzw. die Anwesenheiten an solchen Orten auf das unbedingt erforderliche Maß einzuschraenken.“

Aktuell reisen zahlreiche Gaeste von uns in Istanbul, sie sind alle wohlauf. Bei keiner unserer Reisen sind Aufenthalte und Besichtigungen in Sultangazi und anderen Vororten der Metropole geplant.

Weitere Anreisen nach Istanbul sind ab dem heutigen 11. September geplant.

Alle unsere Tuerkei-Gaeste erhalten unsere Sicherheitsinformationen sowie die jeweils aktuellen Reisehinweise des Auswaertigen Amtes bei Buchung zusammen mit ihren Reiseunterlagen. Sie sind somit ueber die landesweit in der Tuerkei bestehende Gefahr von Anschlaegen informiert.

Oertliche Leistungspartner und Reiseleiter sind insbesondere in den Großstaedten und den touristischen Zentren zu erhoehter Vorsicht aufgefordert. Den Empfehlungen des Auswaertigen Amtes folgend vermeiden wir Aufenthalte in der Naehe von Einrichtungen der Sicherheitskraefte und des Staates oder beschraenken diese – sofern nicht gaenzlich vermeidbar – auf das unbedingt erforderliche Maß. Dies gilt auch fuer besonders belebte oeffentliche Plaetze, wie den Taksim-Platz in Istanbul.

Wir verfolgen die weitere Entwicklung im Land sehr aufmerksam. Bei Bedarf werden wir umgehend weitergehende Maßnahmen ergreifen und erneut informieren.

Es besteht auch weiterhin kein Recht auf kostenlose Umbuchung oder Stornierung unserer Reisen nach Istanbul und in die Westtuerkei.

Dieser Beitrag wurde unter Reiseinfo abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.