Korean Air macht Winterpause

Korean Air zieht den Airbus A380 Ende Oktober aus Frankfurt ab. Bis Ende April 2013 soll auf den täglichen Flügen nach Seoul wieder eine Boeing 777-300ER eingesetzt werden. Diese Maschine, die bis vor sechs Monaten auf der Route unterwegs war, hat mit 291 Sitzen 116 weniger als der A380. Ab Mai 2013 sei wieder die Nutzung des Flaggschiffs in Frankfurt vorgesehen, heißt es von der Airline.

Laut Flugplan soll der A380 im Winterhalbjahr auf einigen Flügen zwischen Seoul und Tokio sowie nach Paris zum Einsatz kommen. Korean Air hat bislang fünf von zehn bestellten Riesen-Airbussen in Betrieb genommen.

Dieser Beitrag wurde unter Reiseinfo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.