Spanien: Schwere Waldbraende auf La Gomera

Die seit Tagen anhaltenden Waldbraende haben auf der Kanareninsel La Gomera große Waldflaechen und landwirtschaftlich genutzte Areale zerstoert. Nach Angaben der lokalen Behoerden waren am 13. August bereits 50 der insgesamt nur knapp 400 qkm großen Insel betroffen. Starke Winde, extrem hohe Temperaturen und die aufgrund des gebirgigen Profils der Insel schlechte Erreichbarkeit der Brandherde erschweren die Loescharbeiten. Mehrere Braende wueten auch im Nationalpark Garajonay mit seinen Lorbeerwaeldern.

In Reaktion auf die Ausbreitung der Flammen haben die Behoerden die vorsorgliche Evakuierung mehrerer Ortschaften angeordnet. Davon betroffen waren unter anderem Teile des Valle Gran Rey, dem touristischen Zentrum der Insel. Juengsten Berichten aus Gomera zufolge konnten einige Bewohner mittlerweile wieder in ihre Haeuser zurueckkehren. Im Gegensatz zur anhaltend schwierigen Lage auf Gomera hat sich die Lage auf der Nachbarinsel Teneriffa wieder entspannt. Die dortigen Braende sind in der Zwischenzeit unter Kontrolle oder bereits geloescht.

Aus saisonalen Gruenden reisen derzeit keine Gaeste von uns auf den Kanarischen Inseln. Die naechste Ankunft einer Reisegruppe auf La Gomera ist am 14. Oktober geplant. Das bei dieser Reise benutzte Hotel im Valle Gran Rey hat keine Schaeden erlitten, es liegt direkt an der Kueste und außerhalb des gefaehrdeten Bereichs. Derzeit ist noch unklar, ob und in welchem Ausmaß die von uns bei dieser Reise vorgesehenen Wanderrouten im Inselinnern von den Braenden betroffen sind. Eine fundierte Aussage dazu wird erst nach dem endgueltigen Abschluss der Loescharbeiten moeglich sein.

Wir werden die Lage-Entwicklung auf Gomera sehr aufmerksam beobachten: Bei Vorliegen detaillierter Informationen werden wir alle erforderlichen Maßnahmen pruefen und erneut informieren. Alle bis Jahresende gebuchten Gomera-Gaeste werden sodann per Rundschreiben benachrichtigt.

Es besteht derzeit kein Recht auf kostenlose Umbuchung oder Stornierung unserer Reisen auf die Kanarischen Inseln.

Dieser Beitrag wurde unter Reiseinfo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.