Airlines: Zusatzeinkünfte wachsen stark

Die Fluggesellschaften verdienen weltweit immer mehr Geld mit kostenpflichtigen Zusatzleistungen. Zwischen 2009 und 2011 sind die Umsätze in diesem Bereich, soweit sie aus den Geschäftsberichten hervorgehen, um 66 Prozent gestiegen. Das hat das Beratungsunternehmen Idea Works Company im Auftrag des Technikanbieters Amadeus ermittelt.

Weiterhin machen die US-Airlines mit Gepäckgebühren, bevorzugten Sitzplätzen, Bordverpflegung und anderen Extras das größte Geschäft: United Continental, Delta und American Airlines rangieren bei den Umsätzen an der weltweiten Spitze. Easyjet und Ryanair liegen etwa gleichauf auf den Positionen sechs und sieben. Bei ihnen machen die Zusatzerlöse über 20 Prozent des Geschäfts aus.

Dieser Beitrag wurde unter Reiseinfo abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.