Streik am Flughafen Frankfurt dauert bis Freitag Abend

Am Frankfurter Flughafen haben die Vorfeldmitarbeiter ihren Streik erneut verlängert: Nun wollen sie bis zum Freitagabend um 23 Uhr die Arbeit ruhen lassen. Eine Einigung im Tarifstreit zwischen der Gewerkschaft der Flugsicherung und dem Flugahfenbetreiber Fraport scheint damit vorerst nicht in Sicht.

Von Flugausfällen ist weiterhin vor allem der innerdeutsche und europäische Verkehr von Lufthansa betroffen. Allerdings hat die Airline für den heutigen Dienstag wie auch gestern nur 160 Flüge gestrichen – am vergangenen Freitag waren es noch 240. Lufthansa gibt die Flugstreichungen für den jeweiligen Tag und den folgenden Morgen hier http://www.lufthansa.com/online/portal/lh/de/info_and_services/irregularities/canceled_flights im Internet bekannt.

Auch Fraport meldet eine erhöhte Durchführungsquote: Am gestrigen Montag mussten wegen des Streiks insgesamt 240 von 1.250 Flügen ausfallen. Damit konnten über 80 Prozent des Verkehrs stattfinden. Für den heutigen Tag erwartet man „ähnlich gute Werte“. Beim Ferienflieger Condor, der zweitgrößten Airline am Frankfurter Flughafen, mussten an den bisherigen drei Flugtagen nicht ein einziger Flug abgesagt werden. Quelle: Touristik Aktuell

Dieser Beitrag wurde unter Reiseinfo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.