Thailand: Neue Hinweise auf moegliche Anschlaege in Bangkok

Thailand: Neue Hinweise auf moegliche Anschlaege in Bangkok
Stand:  16. Januar 2012

In einem am 13. Januar veroeffentlichten Warnhinweis informiert die US-Botschaft in Thailand ueber eine moeglicherweise bestehende erhoehte Terrorgefaehrdung in der thailaendischen Hauptstadt. Diesem Hinweis zufolge koennten auslaendische Terroristen in naher Zukunft Anschlaege auf Touristenziele in Bangkok verueben. Im Zusammenhang mit diesen Terrorwarnungen gaben die thailaendischen Behoerden die Verhaftung eines libanesischen Staatsbuergers bekannt.
Bereits fuer die Jahreswende 2011/2012 hatte die thailaendische Polizei eine Warnung vor moeglichen Anschlaegen veroeffentlicht und empfohlen rund um die Feierlichkeiten zum Jahresbeginn markante Plaetze in der Innenstadt von Bangkok zu meiden.
In seinem letztmalig am 13. Januar aktualisierten Sicherheitshinweis geht das Auswaertige Amt auf die juengsten Hinweise auf moegliche Anschlaege ein. Obwohl dem Amt keine Hinweise auf eine konkrete Gefaehrdung vorliegen, ruft es zu erhoehter Vorsicht in der Hauptstadt auf und schreibt woertlich:
„Wie in vielen anderen Laendern auch, kann in Thailand eine allgemeine Gefahr von terroristischen Anschlaegen niemals ausgeschlossen werden. Zu Anfang des Jahres sind vermehrt allgemeine Hinweise auf geplante Anschlaege, auch in Touristengebieten, bekannt geworden. Konkrete Hinweise oder Verdachtsmomente liegen dem Auswaertigen Amt jedoch nicht vor. Reisende werden dennoch zu erhoehter Vorsicht in der Naehe großer Menschenansammlungen aufgefordert.“
Aktuell reisen keine Gaeste von uns in Bangkok. Die naechsten Abreisen sind ab dem 25. Januar vorgesehen.

Wegen der seit Jahren bestehenden Gefahr von Anschlaegen sind Reiseleiter und oertliche Leistungstraeger insbesondere in Bangkok zu besonderer Vorsicht und zum weitraeumigen Meiden groeßerer Menschenansammlungen aufgefordert. Zudem werden wir alle Thailand-Gaeste, die sich bis zum 15. Februar in Bangkok aufhalten, per Rundschreiben ueber den aktuellen Hinweis der thailaendischen Polizei informieren und die Gaeste zu umsichtigen Verhalten auffordern.

Es besteht weiterhin kein Recht auf kostenlose Umbuchung oder Stornierung unserer Thailandreisen.

Dieser Beitrag wurde unter Reiseinfo, Thailand abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.