Costa Concordia – Deutsche Passagiere zurück in Deutschland

Die mehr als 560 deutschen Passagiere des havarierten Kreuzfahrtschiffes Costa Concordia sind nach Angaben der Reederei am Samstagabend nach Deutschland zurückgekehrt. Sie seien mit Linienmaschinen von Lufthansa in Frankfurt und München gelandet und zum Teil von dort weiter in ihre Heimatorte geflogen, erklärte Costa-Sprecher Werner Claasen gegenüber Medien.

Die 2006 in Dienst gestellte Costa Concordia war in der Nacht zum Samstag unmittelbar vor der italienischen Insel Giglio auf einen Felsen gefahren und auf Grund gelaufen. Bei dem Unglück kamen laut Behördenangaben zwei Crew-Mitglieder und ein Passagier ums Leben, mehr als 40 Menschen werden noch vermisst, heißt es.

Über eine Krisen-Hotline war Costa nicht zu erreichen; sowohl die italienische, als auch die deutschen Internet-Seiten der Reedereien waren offenbar überlastet.

Dieser Beitrag wurde unter Reiseinfo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.