Condor erhebt Kerosinzuschläge

Für Neubuchungen ab dem 11. Januar erhebt Condor Treibstoffzuschläge. Angesichts des anhaltend hohen Ölpreises und des niedrigen Euro-Kurses sei dieser Schritt erforderlich geworden, teilt der Ferienflieger mit. Kurzstrecken verteuern sich dadurch um 10 Euro, Mittelstrecken um 15 und Langstreckenflüge um 30 Euro.

Auch die Kosten für den von der EU verordneten Emissionshandel werden seit Jahresbeginn von Condor ausgewiesen. Allerdings seien die Beträge hier wesentlich niedriger, heißt es.

Dieser Beitrag wurde unter Airlines, Condor abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.