Tuerkei: Selbstmordanschlag vor einer Gendarmerie-Kaserne bei Kemer

Stand: 30. September 2011

Am 30. September nachmittags ist im unweit von Kemer gelegenen Dorf Goeynuek ein Selbstmordanschlag auf eine Kaserne der paramilitaerisch organisierten Gendarmerie veruebt worden. Wie tuerkische Medien seit kurzem berichten, versuchte ein Selbstmordattentaeter, sich Zutritt in die Kaserne zu verschaffen. Als der Zutritt verweigert wurde, zuendete er den Sprengstoff auf der Straße. Dabei kam der Taeter ums Leben, ein Polizist wurde verletzt.

Derzeit liegen noch keine naeheren Informationen ueber den Taeter und den Hintergrund des Anschlags vor.

Am 26. September hat das Auswaertige Amt vor dem Hintergrund neuer Terrordrohungen kurdischer Terrorgruppen seinen Sicherheitshinweis zur Tuerkei aktualisiert und verschaerft. Woertlich schreibt das Amt:

„Am 20. September 2011 gegen 11 Uhr kam es im Zentrum von Ankara, im Bezirk Cankaya, zu einer schweren Explosion, bei der drei Personen getoetet und weitere 34 verletzt wurden. Die “Freiheitsfalken Kurdistans” (TAK) haben sich zu dem Anschlag, bekannt und gleichzeitig weitere Anschlaege in staedtischen Gebieten angekuendigt.

Das Auswaertige Amt empfiehlt daher, belebte Plaetze im innerstaedtischen Bereich, Verkehrsmittel des oeffentlichen Personennah- und Fernverkehrs- sowie Regierungs- und Militaereinrichtungen vorerst zu meiden bzw. die Anwesenheit an solchen Orten auf das unbedingt erforderliche Maß einzuschraenken.“

Aktuell reisen zahlreiche Gaeste von uns in der Tuerkei. Aufenthalte und Hoteluebernachtungen im circa 15 Kilometer suedwestlich von Antalya gelegenen Goeynuek bieten wir bei keiner unserer Reisen an. Alle unsere Tuerkei-Gaeste sind wohlauf.

Alle unsere Tuerkei-Gaeste erhalten die jeweils aktuellen Reisehinweise des Auswaertigen Amtes bei Buchung und zusammen mit ihren Reiseunterlagen. In Reaktion auf die juengste Verschaerfung des Sicherheitshinweises haben wir alle Tuerkeigaeste mit Abreise bis zum Ende der Saison 2011 ueber die aktuelle Lageeinschaetzung des Auswaertigen Amtes informiert.

Oertliche Leistungspartner und Reiseleiter sind insbesondere in den Großstaedten und den touristischen Zentren zu erhoehter Vorsicht aufgefordert. Wir verfolgen die Lage-Entwicklung im Land sehr aufmerksam und ergreifen alle fuer die Sicherheit unserer Gaeste erforderlichen Maßnahmen.

Es besteht auch weiterhin kein Recht auf kostenlose Stornierung oder Umbuchung unserer Tuerkeireisen.

Mit freundlichen Gruessen

Ihr Studiosus-Sicherheitsmanagement

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Flugticket-Discount, Studiosus Reisen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.